Autoverwertung und Autoteile im nahen PLZ - Bereich.

Gut das Sie zu uns gefunden haben. Hier haben Sie ein Portal gefunden was sich voll und ganz auf das Thema Altautorecycling spezialisiert hat. Sie stellen sich die Frage wieso wir diese Portal ins Leben gerufen haben ? Ganz einfach ! Wer kennt das nicht und möchte wissen wie jeder selbst sein Altauto auf der günstigen Art und Weise los werden kann. Oder möchte wissen ob man nicht für seine Altautos noch ein bischen Geld machen kann. Viele Autoverwerter bieten mitlerweile für Ihr Schrottauto bares Geld. Bis zu 150,00 Euro sind bei vielen Autoverwertungen schon möglich.

Nun zum eigentlichen Thema wieso Sie eigentlich hier sein sollten. In unseren Verwerterportal finden Sie über 100 Kfz Verwertungen und Autoteilehändler rein fachlich sortiert nach Plz - Bereiche. Bei allen hier eingetragenen Altautobetriebe können Sie alle Fragen um die umweltgerchte Entsorgung Ihres Altfahrzeug stellen. Jeder Altautoentsorger wird bemüht sein Ihre Fragen so gut wie möglich zu beantworten. Keine lästige Suche mehr durch das ganze Internet. Also worauf warten Sie noch legen Sie los und werden Sie fündig. Folgen Sie einfach den Link Autoverwertungen.

Sie sind ein Kfz Verwertungsbetrieb ? zögern Sie nicht und tragen Sie sich heute noch in unseren Portal ein. Gehen Sie einfach auf den Link "Webseite eintragen" und in wenigen Minuten ist Ihr Betrieb in unseren Portal Online. Über einen Link von Ihnen zu uns, würden wir uns freuen. ( Aber keine Bedingung ).

Entsorgungsrichtlinen für Ihr Altauto.

Die Altautoverordnung gilt nur für Personenkraftwagen der Fahrzeugklasse M 1 (Pkw mit mindestens vier Rädern und höchstens neun Sitzplätzen inkl. Fahrersitz). Transporter, die zum Gütertransport eingesetzt werden, sind ebensowenig wie Lkw von der Altautoverordnung erfaßt.

Unfallfahrzeuge:

Bei einem stark beschädigten Unfall Fahrzeug greift die Altautoverordnung nur dann, wenn eine Reparatur (Wiederherrichtung) finanziell nicht sinnvoll ist. Jüngere Unfallwagen sind in der Regel hiervon jedoch nicht betroffen, da sich eine Reparatur zumeist noch lohnt.

Oldtimer:

Wer ein altes, aber noch gebrauchstüchtiges Auto still legen will, um es vielleicht nach Jahren als "Oldtimer" zu reaktivieren, braucht sich keine Sorgen zu machen. Bei seiner Abmeldung hinterläßt der Fahrzeugbesitzer eine sog. "Verbleibserklärung", in der der Standort (Verbleib) des Fahrzeuges angegeben werden muß.

Verwertung:

Ein Altauto besteht aus rund 10.000 Einzelteilen und 40 verschiedenen Werkstoffen. Zum Teil können diese wiederverwertet werden. Die Automobilindustrie und die Kunststoffindustrie arbeiten seit Jahren aktiv an einer Erhöhung des Recyclingumfangs bei Kunststoffen und Verbundmaterialien. Ein wesentlicher Beitrag hierzu ist die Reduzierung der Bauteile und Werkstoffvielfalt, um die Demontagekosten von Kunststoffen und Verbundmaterialien für den Verwertungsbetrieb zu senken. Dennoch darf nicht unberücksichtigt bleiben, dass ein stoffliches Recycling einiger Kunststoffe und Verbundmaterialien weder ökologisch noch ökonomisch Sinn macht. Da aber diese Materialien helfen, das Pkw Leergewicht und damit den Kraftstoffverbrauch zu senken, ist ihr Einsatz dennoch gesamtökonomisch sinnvoll.

Preise:

Abhängig vom Zustand des Fahrzeuges erhält der Besitzer eine Vergütung oder er hat einen Entsorgungsbeitrag zu zahlen. Diese Preise sind Verhandlungssache mit dem Verwerter. Preisvergleiche werden grundsätzlich empfohlen. Es gibt keine festen Vergütungspreise Entsorgungspreise, da der Marktmechanismus immer noch die beste Garantie für langfristig hohe Vergütungen bzw. geringe Entsorgungskosten bietet. Nur wenn Verwertungsbetriebe als Wettbewerber agieren, ist sichergestellt, dass der Verbraucher möglichst viel für seinen Wagen bekommt oder niedrige Entsorgungskosten zu zahlen hat.

Zugelassene Betriebe:

Ein nach der Altautoverordnung anerkannter Verwertungsbetrieb, und nur ein solcher darf seit dem 1. April 1998 Verwertungsnachweise ausstellen, erfüllt alle wesentlichen Voraussetzungen zur umweltgerechten Entsorgung von Altautos. Dies betrifft unter anderem die Platzausrüstung des Betriebes, die Vorbehandlung und Demontage der Altautos und den Umgang mit den aus Altautos gewonnenen Betriebsflüssigkeiten.

Ordnungswidrigkeiten:

In Paragraf 6 der Altautoverordnung sind alle Ordnungswidrigkeiten vermerkt. Mit Geldbußen haben die letzten Besitzer eines Fahrzeuges dann zu rechnen, wenn sie ihr Altauto einem Betrieb überlassen, der weder als Annahmestelle noch als Verwertungsbetrieb anerkannt ist. Geldbußen werden ferner fällig, wenn Verwertungsbetriebe die Überlassung von Altautos nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig bescheinigen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?